STORCH & HARMSEN

Im Juni 2018 war der Rowohlt-Verlag so freundlich, meinen Kriminalroman Unkraut zu veröffentlichen. Darin flattern neurotische Käuze mit merkwürdigen Namen herum, beispielsweise Harm Harmsen oder Peggy Storch, und mindestens einer stirbt. Auf den vorletzten dreieinhalb Seiten gibt es eine Actionszene. Wenn ich Sie wäre, würde ich es lesen. Vielleicht kommen Sie zu einem ähnlichen Urteil wie die folgenden Rezensenten:

 

"Spannung pur (...). Empfehlenswert" (lokalkompass.de, 13.11.18)

 

"Zahlreiche komische und bizarre Begebenheiten, (...) sehr unterhaltsam"

(Friedrich – Zeitschrift für Berlinbrandenburg, 24.9.18)

 

"Illustrer Haufen an Mordverdächtigen, äußerst unterhaltsam" (B.Z., 22.8.18)

 

"Autor lässt Hipster in Schrebergarten sterben" (Bild, 21.8.18)

 

"Der Autor ist ein begnadeter Beobachter und Erzähler. Ein großartiger Wurf"

(Wortgestalt-Buchblog.de,13.8.18)

 

 

"Wer mal einen anderen Blick auf Berlin werfen möchte, dem sei dieser Roman ans Herz gelegt – mir hat er gut gefallen!"(Die Wortspielerin, 26.7.18)

 

"Eines der schönsten Bücher 2018" (RBB ZIBB, 23.7.18)

 

"Gelungener Krimi mit Zusatzqualitäten" (Vorarlberger Nachrichten, 21.7.18)

 

"⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️" (Radio Berlin, 7/18)

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Voraussichtlich im Sommer 2019 erscheint der zweite Teil der Reihe. 

 

Als Buchautor vertritt mich übrigens die fabelhafte Literarische Agentur Simon.

 

 

Was Sie gerade von mir lesen können...

 

...oder kürzlich lesen konnten:

 

GEO Wissen, 11/18: Warum der Verlust der Arbeit Menschen krank macht

 

GEO, 6/18: Warum bei Kreuzschmerz der scheinbar bewährte Rat "Nicht bewegen!" falsch ist und was das Prinzip der Schraube damit zu tun hat

 

GEO Kompakt, 6/18: Wie die Welt am Ende des 21. Jahrhunderts aussieht, wenn wir nichts unternehmen, um den Klimawandel zu stoppen

 

GEO Saison, 3/18: Wie man sich durch den dreidimensionalsten Ort der Welt – Banyalbufar – bewegt und warum die Leute von Felanitx über die Verschlafenheit ihres Städtchens froh sind. Zwei Geschichten aus Mallorca

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sebastian Kretz 2011-2018 (Impressum/Disclaimer)
Journalistenbüro, Emser Str. 124, 12051 Berlin
USt-ID-Nr DE280305388