HALLO,

Vergessen fängt mit D an. Glauben Sie nicht? Fragen Sie Dagmar Bittner. Sie ist Linguistin, sie muss es wissen, und sie hat etwas Erstaunliches herausgefunden. Zu den Details kommen wir später, aber es hat damit zu tun, dass manche »die« sagen, wo andere »sie« sagen und dass dieser Unterschied helfen könnte, Jahrzehnte später einer Alzheimer-Demenz entgegenzuwirken. Was allein schon deshalb bemerkenswert ist, weil Dagmar Bittner eben Linguistin ist und nicht Medizinerin oder Neuropsychologin.*

 

+++++

 

Im Prinzip hat Harmsen nichts gegen den Tod. Aus Sicht der Historiker sind sowieso die meisten Menschen tot. Genau genommen verdient Harmsen sogar sein Geld mit dem Tod anderer Leute. Und doch ist er nicht mit sich im Reinen, als er kurz vor seinem zweiundfünfzigsten Geburtstag zum ersten Mal auf einen Menschen schießt. Nicht wegen der Person, auf die er zielt. Die hätte es verdient. Sondern wegen der Umstände, die ihn, zerzaust, schweißnass, japsend, blutend, zitternd und ohne Schuhe, in das Wäldchen geführt haben, an dessen Rand er sich nun die Dienstpistole zu zücken gezwungen sieht.*

 

* Auszüge aus zwei Texten von mir, oben der Anfang eines Textes über Demenz, erschienen im Magazin der Leibniz-Gemeinschaft, unten die ersten Sätze aus meinem Kriminalroman Unkraut, erschienen bei Rowohlt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sebastian Kretz 2011-2021 (Impressum/Disclaimer/Datenschutzerklärung)
Journalistenbüro, Emser Str. 124, 12051 Berlin, USt-ID-Nr DE280305388